wiwihh.de - Wirtschaftswissenschaften Hamburg
 
HOME
zurück zur Startseite
Interaktiv
Foren
Foren-Regeln
Umfragen
wiwihh - Forenübersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Forenregeln 

Ist Kapitel 5.6 bei Marketing relevant ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    wiwihh.de Foren-Übersicht -> Studium Genera..
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniel84



Anmeldungsdatum: 28.07.2009
Beiträge: 3




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 3:59 pm    Titel: Ist Kapitel 5.6 bei Marketing relevant ? Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ich habe eine Frage. Ist das Kapitel 5.6 (Marketing-Mix) für die Klausur noch relevant, weil es in den letzten beiden Jahren nicht behandelt wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich war in der VL und Übung und Kapitel 5.6 ist Wiederholung de anderen Kapitel (größtenteils) und geht auf einige Schwerpunkte ein. Ich würds nicht weglassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 4:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und es gab Klausurfragen zu den Folien 4, 7, 25, 26, 27,30 und 31 --> Siehe Altklausuren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nero23666



Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beiträge: 13




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 6:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wurden denn sonstige Themen ausgelassen? Ich denke da zB an die logistische Regression, das wurde letzes Jahr aus der Klausur ausgeschlossen und diesmal?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht so wirklich! Es wurde nichts in der VL oder Übung explizit ausgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mimim



Anmeldungsdatum: 11.02.2010
Beiträge: 18




BeitragVerfasst am: Sa Jul 24, 2010 9:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch der meinung die logistische regression ist nicht klausurrelevant... man sollte schon mal davon gehört haben, aber wenn ich das richtig in erinnerung habe, soll dazu nichts abgefragt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scholsen



Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 86




BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 1:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hey sagt mal wurde in der letzten Vorlesung bzw. im Tutorium nochmal eingegrenzt bzw. Hinweise gegeben was man sich intensiv ansehen sollte ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 3:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In VL wurde nix gesagt und in der Übung haben wir Preis-Absatz-Funktionen berechnet und sind nochmal eingegangen auf:
- Marktreaktionsfunktionen
- Dorfman-Steiner-Theorem
- Amoroso-Gleichung
- Elastizitäten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defense08



Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 55

Studienfach: BWL


BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bräuchte mal dringend Hilfe:

Gegeben:

2 Preisabsatzfunktionen

Qa = 40 - 2 Pa + 0,5 Pb
Qb = 60 - 3 Pb + Pa

(Qa --> Menge A, Qb --> Menge B, Pa --> Preis A, Pb --> Preis B)

Variable Stückkosten: A = 6  , B = 8 


Zu bestimmen sind die optimale Preise und Mengen und Kreuzpreiselastizität.



Ich brauche dringend Hilfe beim Ansatz! Komme irgendwie nicht damit klar, dass ich in der einen Gleichung auch jeweils den Preis des anderen Gutes hab.


Bitte erbarmt euch und postet mal Vorschläge

Danke schonmal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 7:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

G = pa (40-2pa+0,5pb) - 6(40-2pa+0,5pb) + pb(60-3pb-pa) - 8 (60-3pb-pa)

--> G = 44pa - 2pa^2 +1,5 papb + 81pb -3pb^2 - 720

Dann partiell ableiten
(1) dG/dpa = 44-4pa+1,5pb =0
--> Pa = 11+ 0,375 pb

einsetzen in
(2) dG/dpb = 1,5 pa + 81 - 6pb = 0
--> pb = 97,5/ 5,4375 = 17,93

PA = 11 + 0,375 * 17,93 = 17,72
qa = 40 -2(17,72) + 0,5 (17,93) = 13,53
qb = 60 - 3 (17,93) + 17,72 = 23,93

Elastizitäten: Wie ändert sich z.B. Menge a, wenn preis b geändert wird?
Ea,b = 0,5 * 17,93/13,53 = 0,66
Ea,b = 1 * 17,72/23,93 = 0,74

A und B sind Substitute
- wenn Preis b erhöht wird, dann steigt absatz A um 6,6 %
- umgekehrt 7,4 %

Ich hoffe ich konnte helfen...

Hat jemand 1c gelöst bei der KLausur 2009, 2. termin?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piopa



Anmeldungsdatum: 21.02.2009
Beiträge: 187

Studienfach: BWL


BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 7:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wo kriegt man die Klausuren aus dem letzten jahr her?

MFG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 7:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

henriksattler.de

kennung: lehre, pw: salty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defense08



Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 55

Studienfach: BWL


BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2010 10:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

HI Sandra

Vielen, vielen Dank!

Deine Antwort war perfekt und ich blick endlich durch!!!

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scholsen



Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 86




BeitragVerfasst am: Mo Jul 26, 2010 9:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hey zusammen,

weiß jemand, nach welchem Kriterium die Adopter bei Rogers eigeteilt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Mo Jul 26, 2010 10:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß leider nicht mehr welche Folie das war, aber es handelt sich dabei um eine Abbildung.

Aber es gibt
- Innovatoren (2,5% = x)
- frühe Adopter (13,5% = X-2*s)
- frühe Mehrheit (34% = X-s)
- späte Mehrheit 34% =(x+s)
- Nachzügler (16% = x +2s)

x steht für die durchschnittliche Adoptionszeit
s= Standardabweichung der Adoptionszeit

http://www.conceptlab.com/notes/illustrationdetail/rogers-2003-p281.png
Noch ein Link zur graphischen Darstellung:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 11:58 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

WIe habt ihr die Aufgabe 1c in der Klausur 2009, 2. Termin gelöst?

c. Gegeben sei die folgende Marktreaktionsfunktion: Q = 0,5 ⋅ W0,1 ⋅ P-1,25 Der Umsatz des ersten Halbjahrs 2009 lag bei 15 Mio. . Berechnen Sie das optimale Werbebudget. Welche Auswirkungen hatte der Umsatzeinbruch nach dem Jahr 2008 auf das Werbebudget, wenn unterstellt werden kann, dass die Marktreaktionsfunktion konstant ist? Nehmen Sie kritisch zu dem Ansatz und zu Ihren Ergebnissen Stellung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Croco



Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 20




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Kann mir jemand sagen, ob es bei der MC-Aufgaben Abzüge für falsche Antowrten gibt?
danke...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 2:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt keine abzüge! Steht auch bei den Altklausuren dran: richtige antwort 2 punkte und falsche antwort 0 punkte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nesta HH



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 155




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 2:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hab lange überlegt und kann leider nichts mit Aufgabe 2a) aus Klausur 2009 2. Termin anfangen:

"Grenzen Sie vier Typen von Kaufentscheidungen ab und geben Sie jeweils ein Beispiel für die vier Typen"

Vielen Dank für eure Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 2:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dabei handelt sich um Kapitel 2 Folie 4 und 34.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nickname09



Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 49
Studienabschnitt: Grundstudium
Studienfach: BWL


BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 3:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nesta HH hat folgendes geschrieben:
Hab lange überlegt und kann leider nichts mit Aufgabe 2a) aus Klausur 2009 2. Termin anfangen:

"Grenzen Sie vier Typen von Kaufentscheidungen ab und geben Sie jeweils ein Beispiel für die vier Typen"

Vielen Dank für eure Hilfe


Ich denke damit müsste die Tabelle im Skript im 2. Teil auf Seite 4 gemeint sein. Bin mir aber auch nicht ganz sicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 3:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das meinte ich! Da aber nach Bsp. gefragt wird, kommt Folie 34 noch eher in Frage - also Kaufentscheidungskontinuum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was habt ihr da für ne Funktion raus? Klausur Sose 2009, 1 termin aufgabe 1a

Kennzeichnen Sie das Verfahren der Regressionsanalyse und erläutern Sie, wie man mit Hilfe einer linearen Regressionsanalyse aus den vorliegenden Daten eine Preis-Absatzfunktion schätzen kann. Stellen Sie dazu auch die Regressionsfunktion auf und interpretieren Sie diese. Nehmen Sie anschließend kritisch zum gewählten Untersuchungsdesign und dem Verfahren Stellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 8:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nickname09 hat folgendes geschrieben:
Nesta HH hat folgendes geschrieben:
Hab lange überlegt und kann leider nichts mit Aufgabe 2a) aus Klausur 2009 2. Termin anfangen:

"Grenzen Sie vier Typen von Kaufentscheidungen ab und geben Sie jeweils ein Beispiel für die vier Typen"

Vielen Dank für eure Hilfe


Ich denke damit müsste die Tabelle im Skript im 2. Teil auf Seite 4 gemeint sein. Bin mir aber auch nicht ganz sicher.


also wenn man mal nach der reihenfolge der fragen am ende eines jeden kapitels geht - wo diese auch auftaucht - dann muss es folie 34 sein. ich meine natürlich: es IST folie 34.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 8:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mein reden..

Kann einer was zu den rechensachen beitragen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tennis



Anmeldungsdatum: 20.11.2009
Beiträge: 21




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 9:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandra W.

Gegeben sei die folgende Marktreaktionsfunktion: Q = 0,5 ⋅ W0,1 ⋅ P-1,25 Der Umsatz des ersten Halbjahrs 2009 lag bei 15 Mio. . Berechnen Sie das optimale Werbebudget. Welche Auswirkungen hatte der Umsatzeinbruch nach dem Jahr 2008 auf das Werbebudget, wenn unterstellt werden kann, dass die Marktreaktionsfunktion konstant ist? Nehmen Sie kritisch zu dem Ansatz und zu Ihren Ergebnissen Stellung.


Zu dieser Aufgabe muss man das Dorfman-Steiner-Theorem anwenden.

(Werbebudget / Umsatz = Werbeeastizität / Preiselastität in Betragsstrichen)

Es handelt sich um eine multiplikative Marktreaktionsfunktion, daher kann man die Elastitäten aus dem Exponenten ablesen.

0,1 /1,25 =0,08
0,08 * 15 Mio = 1,2 Mio dies ist das optimale Werbebudget.

Jetzt kommt ein Umsatzeinbruch:
ich sag mal um 5 Mio weniger Umsatz
das hat zur Folge, dass man nun wieder die Werbeelastität duch die Preiselastität rechnet und mal 10 Mio rechnent.
0,1/ 1,25 = 0,08
0,08 * 10 Mio = 800.000

Das bedeutet also, dass dadurch, dass der Umsatz gesunken ist, das auch das Werbebudget zurück gegangen ist.

Was ich echt komisch finde, da doch eigentlich das dann ein prozyklisches Verhalten ist, da man dan ja in schlechten Zeiten weniger Investiert.
Es scheint so, als wäre das auch so eine Art Prozent von Umsatz Methode.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 9:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

keine ahnung bei den rechensachen ...
mich würde mal der unterschied zwischen skaleneffekten und lernraten interessieren. bei skaleneffekten profitiere ich bei erhöhter produktion durch die fixkostendegression. wie ist das bei lernraten? nach meinem verständnis (lt. skript "kostensenkung bei erhöhung der produktionsmenge") bedeuten die genau das gleiche. kann doch wohl aber nicht sein. oder doch? wer kann helfen? danke schonmal!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Tennis,

vielen lieben Dank. das beruhigt mich schon ma. Rechnung ist logisch und ich kann sie nachvollziehen.
Deine Anmerkungen des weiteren zielen ja genau auf die frage ab. Eigentlich soll man ja in schlechten Zeiten mehr geld für werbung ausgeben und nicht weniger...usw. dann kann man das pinzip des flachen maximums anführen. Bin dann mal gespannt, ob mir das dann am freitag in den 90 min. einfällt.

Bei der Klausur SOSE 2009, 1. Termin! 1a

Wie sieht die Gleichung bei euch aus? y = 120.000-b*P ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ Krefo: Hab da was gefunden. hoffe es hilft.

http://www.ecommerce.wiwi.uni-frankfurt.de/lehre/05ss/Online_Pricing/Online-Pricing_Kap2.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

skaleneffekte: kostensenkung gesehen auf produktionsmenge pro periode
lernrate: kostensenkung gesehen auf kumulierte produktionsmenge
?
boah
was ist das denn für ein unterschied?!??
kann das irgend jemand bestätigen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kanns nachvollziehen was im link steht, aber konzentriere mich eher auf das goße ganze, sonst werde ich noch verrückt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panik



Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 21




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

skaleneffekte: z.B. günstigerer Einkaufspreis der Vorprodukte bei höherer Abnahmemenge
lernrate: z.B. kürzere Produktionsdauer je öfter das Produkt produziert wurde durch Erfahrung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Di Jul 27, 2010 10:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einer Preiserhöhung um einen Euro sinkt der Absatz auf 40.000, d.h. der Absatz fällt dann von 120.000 auf 40.000: ß = - 80.000 (sofern ich mich richtig an die Zahlen erinnere). Den Achsenabschnitt konnte man dann durch Einsetzen des Preises und des zugehörigen Absatzes ermitteln:

120.000 = a - 80.000 * 3,49
>> a = 399.200

>> y = 399.200 - 80.000*p

Richtig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 11:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

hey sandra!
wenn man nur die werte gegeben hätte die du hier genannt hast, dann sieht die regressionsgleichung auch so aus wie du sie aufgestellt hast!
aber du hast dann ja nur die eine seite der münze betrachtet. das ist die klausur sose09 2. termin. in der klausur wurden auch preissenkungen betrachtet, so führte eine preissenkung um 1 euro zu einer absatzmenge von 210000, also eine steigerung von 90000 -> beta=90000
ändert sich dann vllt was an der regressionsfunktion?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 11:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wenn das so betrachtet, was ich nicht habe...hast du recht. Bin nur von der Preiserhöhung ausgegangen. muss man dann beides angeben, oder wie soll dann die allgemeine funktion heißen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 12:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin da gerade noch am rumrechnen, komme aber nciht wirklich auf die zündende idee. laut statistik-skript errechnet sich das ß aus: (summe von (Yi-Yquer)(Xi-Xquer))/(summe von (Xi-Xquer)^2)
Y ist absatz, X ist preis. Yquer = 120090,91; Xquer=0
...
ich rechne mal eben

ß=-72813,13
alpha=210000-(-72813,13)*3,49=464117,83
Y=464117,83 - 72813,13p

das ist 1. ein haufen verdammt krummer zahlen und 2. nicht unbedingt die gleichung, die man aus der grafik ablesen könnte. in der grafik ist eher deine "einseitige" lösung ablesbar, also Y=399200-80000p

ich bin also überfragt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 12:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Mühen. Aber ich glaub das wird sonst zu abstrakt für mich. Ich hoffe einfach, dass morgen ne schöne Preis-Absatz- Funktion dran kommt, damit wäre mir geholfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy85



Anmeldungsdatum: 06.11.2008
Beiträge: 305
Studienabschnitt: M.Sc.
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 12:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

lest euch einfach den zweiten aufgabenteil durch... wurde auch in den übungen so besprochen, dass dort etwas vom koeffizienten steht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 1:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Paddy85 hat folgendes geschrieben:
lest euch einfach den zweiten aufgabenteil durch... wurde auch in den übungen so besprochen, dass dort etwas vom koeffizienten steht


boa danke Paddy, auf die idee wär ich ja nie gekommen ^^
schön, hab ich also für ß -76000, right?
alpha = Yquer - ß*p = 120100 (hab mal die absatzmenge bei preisabweichung = 0 rausgelassen - richtig so?) - (-76000)*3,49 = 385340
Y=385340 - 76000*p
kannst du allwissender das bestätigen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy85



Anmeldungsdatum: 06.11.2008
Beiträge: 305
Studienabschnitt: M.Sc.
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 1:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

alpha ist 120000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 1:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

argh, ist doch nicht zu fassen ... wieder was dazugelernt ... *grummel*
danke dir!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tennis



Anmeldungsdatum: 20.11.2009
Beiträge: 21




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 2:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wie lautet denn jetzt die ganze Regressionsgleichung für Sommer 2009?
Der Absatz 120000 müsste doch eher das y sein oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraW.



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 66




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 2:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bin jetzt so langsam durch wie heißt die Funktion im ganzen? Y = ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 2:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ tennis: ich glaub, das meinte paddy auch so

dann kommt raus: Y = alpha + ß*p
also: 120000 = alpha + (-76000)*3,49
also: alpha = 385240
die funktion lautet dann: Y = 385240 - 76000p
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krefo



Anmeldungsdatum: 20.10.2009
Beiträge: 148
Studienabschnitt: M.Sc
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance, Management

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 2:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sose08 1.termin aufgabe 1b: q=1191 - 139p; variable stückkosten = 2,5
gesucht: gewinnoptimaler preis und absatzmenge dazu sowie preiselastizität.

G= p*(1191 - 139p) - 2,5 * (1191 - 139p)
ableiten nach p ergibt: 1538,5 - 278p = 0
auflösen nach p führt zu dem ergebnis:
p = 5,53
einsetzen in ausgangsgleichung ergibt
q = 421,75

habt ihr das auch so?
kann mir jemand bei der elastizität weiterhelfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mmg



Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 16




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 3:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

e= dQ/dp x p/Q

= -139/ 1 X 5,53/421,,,,= e
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paddy85



Anmeldungsdatum: 06.11.2008
Beiträge: 305
Studienabschnitt: M.Sc.
Studienfach: BWL
Schwerpunkte: Finance

BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 4:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

krefo hat folgendes geschrieben:
@ tennis: ich glaub, das meinte paddy auch so

dann kommt raus: Y = alpha + ß*p
also: 120000 = alpha + (-76000)*3,49
also: alpha = 385240
die funktion lautet dann: Y = 385240 - 76000p


seid ihr alle nicht in den übungen gewesen?! die aufgabe wurde dort besprochen und zwar wurde die gleichung folgendermaßen aufgestellt:

Absatz= 120.000 - 76.000 x Preis (delta)t
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scholsen



Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 86




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

jo paddy hat recht so hab ich die auch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamburg08



Anmeldungsdatum: 14.05.2010
Beiträge: 1




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 5:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ krefo: hab grad die Lösung zu q=1191-139p aus dem letzten Jahr entdeckt:

http://daehnke.com/foren/viewtopic.php?p=202301&sid=05cd740fcf9d8cc863957412d2df222c
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgn



Anmeldungsdatum: 06.04.2010
Beiträge: 2




BeitragVerfasst am: Do Jul 29, 2010 5:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, kann mir einer von euch sagen warum es zu dieser Funktion kommt?

Es ist doch eine Funktion mit y = y(delta p) und nicht y = y(p), was ja eigentlich eine Preis-Absatz-Funktion wäre.

Und wie sind die auf den Wert der Konstanten gekommen?

Schöne Grüße udn viel Erfolg morgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    wiwihh.de Foren-Übersicht -> Studium Genera.. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group